Weihnachten 2020

Aktionen. Geschenke. Hoffnungszeichen

Wir haben geträumt.

Von einem bunten, vielfältigen Angebot für die Menschen in unserer Pfarrei. Von einem großen ökumenischen Weihnachtsgottesdienst mit bis zu 400 Menschen auf dem Schlossplatz. Von einer feierlichen Christmette im Freien mit einer lebendigen Krippe. Von gemeinsam gefeierten Weihnachtsgottesdiensten, die uns Kraft geben, durch diese schwere Zeit zu gehen.

Die Lage hat sich geändert.

Die Infektionszahlen in unserem Land steigen weiter. Viele, zu viele Menschen sterben jeden Tag. Junge und Alte. Die Politik und die Wissenschaft flehen uns Bürger*innen geradezu an, die Kontakte zu reduzieren und äußerste Vorsicht walten zu lassen. Auch wenn die Infektionszahlen in unserem Kreis noch geringer sind, als an anderen Orten: Sie sind viel zu hoch. Diese Tage mussten wir unsere Kita in Winnweiler schließen und alle Erzieherinnen und Kinder sind in Quarantäne.

Wir haben gerungen.

In einer Dringlichkeitssitzung des Pfarreirates mit dem Liturgieausschuss haben wir mit der Frage gerungen, wie wir unserer Verantwortung für den Schutz des Lebens gerecht werden können. Denn dieser steht an erster Stelle. Vor unseren Bedürfnissen. Schließlich kamen wir zu einer Erkenntnis, die weh tut - und doch klar ist: Selbst mit dem bestmöglichen Hygienekonzept sind unsere Gottesdienste ein nicht zu bezifferndes Risiko, dem wir alle Mitfeiernden und auch uns selbst aussetzen.

Wir haben entschieden.

Wir werden unsere Präsenzgottesdienste von Heilig Abend an bis zunächst zum 10. Januar 2021 aussetzen. 
Dann schauen wir weiter.


Liebe Menschen in unserer Pfarrei.

wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht. Wir wissen, dass in anderen Pfarreien anders entschieden wird - und es liegt uns nichts ferner, als hierzu ein Urteil zu fällen. In diesen Tagen müssen alle Engagierten und Verantwortlichen an allen Orten Gewissensentscheidungen treffen, die alles andere als leicht sind. Die oft auch weh tun. 
Hier können wir nur auf Verständnis und solidarisches Mittragen unserer Entscheidung hoffen.

Nachdenkliche - und von Herzen kommende Grüße.
Bleibt gesund und seid gesegnet.

Euer / Ihr Pfr. Carsten Leinhäuser.

­


Wir feiern Weihnachten. Trotzdem.

Unterwegs zur Krippe - Heilig Abend von 15 bis 17 Uhr

Die JUKI (Junge Kirche) Winnweiler lädt Familien, Kinder und Jugendliche (aber auch alle anderen) zu einem besonderen Krippenweg hinter der Kirche in Winnweiler ein.

Weihnachten To Go - Heilig Abend, 1. und 2. Weihnachtstag

Viele unserer Gemeinden werden an einem dieser Tage ihre Kirche für ein bis zwei Stunden öffnen. Die Zeiten und Orte findet Ihr hier hier. Kommt gerne vorbei, genießt die weihnachtliche Atmosphäre und lasst Euch mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk von uns überraschen.

Offene Weihnachtskirche - 1. Weihnachtstag bis Silvester

Unsere Kirche in Winnweiler ist täglich von 15 bis 17 Uhr zum Gebet geöffnet.

Sei Weihnachten dabei - Livestreams und Angebote im Bistum Speyer

www.sei-weihnachten-dabei.de

Das Pfarrbüro ist vom 24. Dezember bis 01. Januar geschlossen.